Haus-Bus

Einleitung   Onlineshop   Beschreibung Elektronik   Eagle Layouts Elektronik   Datenschutz | AGB | Impressum | |


  Haus-Bus.de Komponenten mit einem ioBroker verwenden  
Alle Haus-Bus Komponenten werden mittels eigenem ioBroker Adapter nahtlos in den ioBroker integriert. Zur Kommunikation mit dem ioBroker wird mindestens ein Modul mit Ethernetschnittstelle benötigt (z.b. Relaismodul, Rollomodul oder LAN Brücke). Alle weiteren Komponenten können einfach per RS485 Bus verbunden werden. Diese Seite beschreibt zum Einen die Hardware und ihre Anschlussmöglichkeiten und zum Anderen die im ioBroker zur Verfügung stehenden Funktionen und ihre Parameter. Informationen zur Installation des Adapters finden Sie auf Github.

Beschreibung der Hardware
Die genaue Verkabelung und Verwendung der einzelnen Komponenten wird jeweils mit einem Video beschrieben:

 Multitaster mit Sensoren für Temperatur, Helligkeit und Luftfeuchtigkeit
 IO Modul für die Unterputzdose (z.b. zum Betrieb von Gira SPS Tastern)
 16 x 7A Relaismodul
 8 x 16A Relaismodul
 0-10 bzw. 1-10V Dimmer
 32-fach IO Modul für die Hutschiene
 8-Kanal 230V Dimmer


Beschreibung der IO Broker Funktionen
Unter den folgenden Links werden die Abbildung auf IO Broker States und alle Funktionen beschrieben:

 Modul Basisfunktionen
 Relais
 Dimmer
 Rollladen
 Eingänge (Taster / Schalter)
 Ausgänge (Leds / dimmbar)
 Hintergrundbeleuchtung (Multitaster)
 Temperatursensoren
 Helligkeitssensoren
 Luftfeuchtigkeitssensoren
 Infrarotsensoren



  Beschreibung der Integration in IO Broker  

Die folgenden Kapitel beschreiben die IO Broker Integration aller Haus-Bus Sensoren und Aktoren. Hat eine Funktion mehr als einen Parameter, so werden diese grundsätzlich als kommaseparierter String übergeben. Zusätzlich ist es aber auch möglich bei diesen Funktionen nur einen Parameter zu übergeben. In diesem Fall werden alle weiteren Parameter mit 0 initialisiert.


  Basisfunktionen aller Module
Die folgenden Funktionen werden für alle Haus-Bus.de Module gemeldet:

Funktionen
online Zeigt ob das Modul online ist
Aktiv: Module online Inaktiv: Modul nicht erreichbar
R
version Zeigt die Firmwareversion des Moduls an
reset Reset des Moduls
W

Konfigurationen
ip Zeigt die aktuelle IP Adresse des Moduls an, falls eine Ethernetschnittstelle verbaut ist.
R
fixed_ip_or_dhcp Kann zum Einstellen einer festen IP verwendet werden oder man trägt 'DHCP' ein, um die IP automatisch per DHCP zu erhalten. Da die Komponenten aber per UDP Broadcast kommunizieren, muss keine IP fest eingestellt werden.RW



  Funktionen und Events der Eingänge
Zur optimalen Integration können die Eingänge für eine Verwendung von Tastern oder Schaltern unterschiedlich konfiguriert werden.

Verwendung als Tastereingang
Ist an einem Eingang ein Taster angeschlossen, kann man je nach Wunsch die im Folgenden beschriebenen Events verwenden. Benötigt man die Events Doppelklick, Taste lange gehalten und losgelassen nicht, sondern nur normale Tastendrucke, so sollten die nicht benötigten Events deaktiviert werden, um eine optimale Reaktionszeit zu erreichen. Alle Events werden grundsätzlich als boolean State abgebildet, dessen Value dauerhaft true meldet und sich bei jedem Ereignis der Zeitstempel aktualisiert.
event_pressed Taste wurde gedrückt. Im Fall eines Eingangs hat dieser ein HIGH Signal gemeldet. Werden keine Events für Doppelklick und/oder Gehalten verwendet, ist dies das zu bevorzugende Event, um einen Tastendruck zu verarbeiten.R
event_released Taste wurde losgelassen. Im Fall eines Eingangs hat dieser ein LOW Signal gemeldet.R
event_clicked Taste wurde gedrückt und wieder losgelassen. Werden die Events für Doppelklick und/oder Gehalten verwendet, ist dies das zu bevorzugende Event, um einen Tastendruck zu verarbeiten.R
event_double_clicked Taste wurde doppelt geklickt. Die genaue Zeit, wann ein Doppelklick erkannt wird, kann konfiguriert werden.R
event_hold_start Taste wurde gedrückt und gehalten. Die genaue Zeit, wann ein Gehalten erkannt wird, kann konfiguriert werden.R
event_hold_end Taste wurde nach einem Halten wieder losgelassen. Typischer Anwendungsfall ist das Starten eines Dimmvorgangs mit hold_start und Stoppen mit hold_endR

Verwendung als Schaltereingang
Ist an einem Eingang ein Schalter angeschlossen (z.b. Fensterkontakt), so kann Zustand per state_closed_open abgefragt werden. Bitte beachten, dass dann event_pressed_enabled und event_released_enabled aktiviert sein müssen.
state_closed_open Zustand des Schalters
TRUE: Schalter geschlossen
FALSE: Schalter geöffnet
R

Konfigurationen
event_pressed_enabled Aktiv: event_pressed wird gemeldet. Inaktiv: event_pressed wird nicht gemeldetRW
event_released_enabled Aktiv: event_released wird gemeldet. Inaktiv: event_released wird nicht gemeldetRW
event_clicked_enabled Aktiv: event_clicked wird gemeldet. Inaktiv: event_clicked wird nicht gemeldetRW
event_hold_start_enabled Aktiv: event_hold_start wird gemeldet. Inaktiv: event_hold_start wird nicht gemeldetRW
event_hold_end_enabled Aktiv: event_hold_end wird gemeldet. Inaktiv: event_hold_end wird nicht gemeldetRW
enable_disable_events Mit diesem State können alle Events dieses Tasters/Eingangs deaktiviert oder aktiviert werden. Das kann z.b. sinnvoll sein, wenn man die Events eines Bewegungsmelders kurzzeitig deaktivieren möchte.
Aktiv: Events werden unterdrückt Inaktiv: Events werden gemeldet
RW
disable_events_timeout Deaktiviert alle Events so wie die Funktion enable_disable_events, aber bietet die Möglichkeit eine Zeit in Sekunden anzugeben, nach der die Events automatisch wieder aktiv werden.
Wert: Zeit in Sekunden
RW
inverted Invertiert einen Eingang logisch.
Aktiv: Eingang invertiert Inaktiv: Eingang nicht invertiert
RW
led_feedback Bei einem Multitaster leuchtet die zugehörige LED automatisch solange man eine Taste drückt
Aktiv: LED Feedback aktiviert Inaktiv: LED leuchtet nicht automatisch bei jedem Tastendruck
RW
double_click_timeout Zeit in ms, die zwischen zwei Tastendrucken maximal vergehen darf, damit ein Doppelklick erkannt wirdRW
hold_timeout Zeit in ms, die eine Taste gedrückt sein muss, damit ein Gehalten erkannt wirdRW


Verwendung für Zusatzsensoren
Die Eingänge der Relais- und Dimmermodule können neben der Verwendung für Taster und Schalter auch für zusätzliche Sensoren verwendet werden:
1-Wire Bus Wird ein Eingang für den 1-Wire Bus konfiguriert, können an diesen beliebig viele DS18B20 Temperatursensoren angeschlossen werden. Die Anzahl ist nur durch die maximale Anzahl von 50 Objekten je Moduls beschränkt. Dabei sollte an den einmalig benötigten externen Pullupwiderstand gedacht werden.RW
DHT22 Sensor Wird ein Eingang für den DHT Sensor konfiguriert, können extern die kombinierten Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensoren DHT22 angeschlossen werden.RW
IR Sensor Wird ein Eingang für den IR Sensor Bus konfiguriert, kann an diesen ein Infrarotempfänger TSOP1136 (RC5 Code) angeschlossen werden.RW



  Funktionen der Ausgänge (dimmbar)
Für die LEDs der Haus-Bus Taster, sowie für alle dimmbaren Ausgänge werden folgenden Funktionen angeboten:

Funktionen
on_off Led oder Ausgang einschalten mit voller Helligkeit und unendlicher DauerRW
on_brightness_duration_
ondelay
Led oder Ausgang mit kommagetrennten Zusatzparametern BRIGHTNESS,DURATION,DELAY
BRIGHTNESS: Helligkeit in Prozent (0-100)
DURATION: Schaltdauer (0=unendlich)
DELAY: Einschaltverzögerung
W
off_delay Schaltet eine Led oder einen Ausgang mit Ausschaltverzögerung aus
DELAY: Zeit, nach der die Led bzw. der Ausgang ausgeschaltet werden soll
W
blink_brightness_offtime_
ontime_quantity
Lässt eine Led bzw. einen Ausgang blinken mit kommagetrennten Zusatzparametern BRIGHTNESS,OFFTIME, ONTIME,QUANTITY
BRIGHTNESS: Helligkeit in Prozent (0-100)
OFFTIME: Ausschaltdauer im Blinkinterval
ONTIME: Anschaltdauer im Blinkinterval
QUANTITY: Anzahl gewünschter Blinkintervalle
W
min_brightness Mindesthelligkeit, die die LED immer mindestens dauerhaft leuchten soll, selbst nachdem sie ausgeschaltet wird. Damit kann eine Mindesthintergrundbeleuchtung eingestellt werden, die durch parallele Statusanzeigen nicht verloren gehtRW

Konfigurationen
inverted Invertiert eine Led/Ausgang logisch.
Aktiv: Led/Ausgang invertiert Inaktiv: Led/Ausgang nicht invertiert
RW
timebase Bezugszeit in ms für alle Parameter mit Zeitangaben. Beispiel: Steht timebase auf 1000ms und wird eine LED mit duration 5 aufgerufen, so leuchtet diese für 5 Sekunden. Steht die timebase hingegen auf 100ms, so leuchtet die LED für 500ms.RW



  Funktionen der Hintergrundbeleuchtung
Für die Haus-Bus Multitaster gibt es eine dedizierte Hintergrundbeleuchtung, bei der zum einen alle LEDs gleichzeitig geschaltet werden und zum anderen eine permanente Helligkeit eingestellt werden kann (min_brightness), die immer erhalten bleibt und nicht durch andere Befehle (LED on_off) überschrieben wird. So bleibt die Hintergrundbeleuchtung auch dann erhalten, wenn eine LED zwischendurch für eine Statusmeldung ein- und wieder ausgeschaltet wird:

Funktionen
on_off Hintergrundbeleuchtung einschalten mit voller Helligkeit und unendlicher DauerRW
on_brightness Hintergrundbeleuchtung mit bestimmter Helligkeit schalten
BRIGHTNESS: Helligkeit in Prozent (0-100)
DELAY: Einschaltverzögerung
W
min_brightness Mindesthelligkeit, die die Hintergrundbeleuchtung immer mindestens dauerhaft leuchten soll, selbst nachdem sie durch andere Befehle ausgeschaltet wird. Damit kann eine Mindesthintergrundbeleuchtung eingestellt werden, die durch parallele Statusanzeigen nicht verloren gehtRW
blink_brightness_offtime_
ontime_quantity
Lässt die Hintergrundbeleuchtung blinken mit kommagetrennten Zusatzparametern BRIGHTNESS,OFFTIME, ONTIME,QUANTITY
BRIGHTNESS: Helligkeit in Prozent (0-100)
OFFTIME: Ausschaltdauer im Blinkinterval
ONTIME: Anschaltdauer im Blinkinterval
QUANTITY: Anzahl gewünschter Blinkintervalle
W



  Funktionen der Relais
Die folgenden Funktionen werden für alle Relaiskanäle angeboten:

Funktionen
on_off Relais ein- oder ausgeschalten.
Aktiv: Relais an Inaktiv: Relais aus
RW
on_duration_delay Schaltet ein Relais ein mit kommagetrennten Zusatzparametern DURATION,DELAY
DURATION: Dauer in Sekunden, die das Relais angeschaltet sein soll (0=unendlich)
DELAY: Einschaltverzögerung in Sekunden
Beispiel: 20,2 schaltet das Relais nach 2 Sekunden Verzögerung für 20 Sekunden ein
W
off_delay Schaltet ein Relais mit Ausschaltverzögerung aus
DELAY: Zeit in Sekunden, nach der das Relais ausgeschaltet werden soll
W



  Funktionen der Dimmer
Die folgenden Funktionen werden für alle Dimmer angeboten:

Funktionen
brightness Zeigt die aktuell eingestellte Helligkeit und kann verwendet werden, um eine neue Helligkeit zu setzten.
Werte: 0-100 (Helligkeit in Prozent)
RW
brightness_duration Wie brightness, nur mit zusätzlichem Parameter für die Schaltdauer.
BRIGHTNESS: 0-100 (Helligkeit in Prozent)
DURATION: Schaltdauer in Sekunden (0 = dauerhaft einschalten)
W
start Startet den Dimmvorgang in die gewählte Richtung.
TRUE: Heller dimmen
FALSE: Dunkler dimmen
W
stop Bricht einen zuvor per start gestarteten Dimmvorgang ab.W
dimming_status Zeigt den Status des aktuellen Dimmvorgangs.
IDLE: Lampe auf Endhelligkeit angekommen
DIMMING_UP: Lampe wird gerade heller gedimmt
DIMMING_DOWN: Lampe wird gerade dunkler gedimmt
R

Konfigurationen
dimmer_mode Konfiguriert den Dimmmodus. Vorsicht! Eine falsche Einstellung kann den Dimmer zerstören.
TRAILING_EDGE: Phasenabschnitt. Für dimmbare Leuchtmittel ohne induktive Last.
LEADING_EDGE: Phasenanschnitt, für dimmbare Leuchtmittel mit induktiver Last.
SWITCH_ONLY: Dimmer schaltet nur an (100%) und aus (0%).
RW
dimming_time Zeit in Sekunden, die ein Dimmvorgang ohne Vorgabe einer festen Helligkeit dauern soll. (Siehe start und toggle).RW
fading_time Zeit in Sekunden, die ein Wechsel zu einer vorgegebenen neuen Helligkeit dauern soll. (Siehe brightness und brightness_duration).RW
dimmingRangeStart Startwert des Helligkeitbereiches in dem gedimmt werden soll.
Werte: 0-100 (Startwert in Prozent. Standard: 0)
RW
dimmingRangeEnd Endwert des Helligkeitbereiches in dem gedimmt werden soll.
Werte: 0-100 (Endwert in Prozent. Standard: 100)
RW



  Funktionen der Rollladen
Die Rolloschnittstelle sorgt im Gegensatz zur Verwendung von 2 Relais für die gegenseitige Verriegelung, um auszuschließen, dass ein Motor gleichzeitig in beide Richtungen angesteuert wird.
Die folgenden Funktionen werden für alle Rollladen angeboten:

Funktionen
start Started das Verfahren eines Rollos
TRUE: Rollo öffnen
FALSE: Rollo schließen
W
stop Stoppt das Verfahren eines RollosW
toggle Dreht die Fahrrichtung eines Rollos um. Kann verwendet werden, um ein bereits fahrendes Rollo in die entgegengesetzte Richtung zu fahren oder um ein stehendes Rollo entgegengesetzt zur letzten Fahrrichtung zu starten.W
update_position Kann verwendet werden, um die Position des Rollos zu aktualisieren während das Rollo fährt. Ansonsten wird die Position immer mit dem Anhalten des Rollos aktualisiert.W
actual_position Zeigt die aktuelle Position des Rollos in Prozent oder kann verwendet werden, um zu einer bestimmten Position zu fahren.
    0 = komplett offen/öffnen
100 = komplett geschlossen/schließen
RW
movement_status Zeigt die aktuelle Bewegung des Rollos an.
STOPPED: Rollo steht
UP: Rollo fährt nach oben
DOWN: Rollo fährt nach unten
R

Konfigurationen
open_time Zeit in Sekunden, die das Rollo benötigt, um komplett zu öffnen.RW
close_time Zeit in Sekunden, die das Rollo benötigt, um komplett zu schließen.
Werte mit 2 Kommastellen z.b. 26.50 Grad
RW
set_position Hilfsfunktion, mit der man den Wert von actual_position im Rollo überschreiben kann.W
invert_channels Invertiert die Anschlüsse für die Öffnen / Schließen RichtungRW



  Funktionen der Temperatursensoren
Die Haus-Bus Multitaster haben direkt einen Temperatur-, Luftfeuchtigs und Helligkeitssensor verbaut. Zusätzlich können an die Eingänge extern auch 1-Wire DS18B20 Sensoren angeschlossen werden. Siehe dazu das dedizierte Konfigurationskapitel.
Die folgenden Funktionen werden für alle Temperatursensoren angeboten:

Funktionen
temperature Aktuelle Temperatur in °CR
temperature_state Temperaturzustand, der sich aus den eingestellten Schwellen ergibt
HOT: Temperatur liegt über der oberen Schwelle
NORMAL: Temperatur liegt zwischen oberer und unterer Schwelle
COLD: Temperatur liegt unter der unteren Schwelle
R

Konfigurationen
lower_threshold Untere Temperaturschwelle, die den Wechsel zwischen COLD und NORMAL bestimmt.
Werte mit 2 Kommastellen z.b. 18.50 Grad
RW
upper_threshold Obere Temperaturschwelle, die den Wechsel zwischen HOT und NORMAL bestimmt.
Werte mit 2 Kommastellen z.b. 26.50 Grad
RW
min_report_time Zeit in Sekunden nach der frühestens eine neue Temperatur gemeldet werden soll.
Wertebereich: 1-255 (Bitte auch Parameter report_time_multiplier beachten)
RW
max_report_time Zeit in Sekunden nach der spätestens eine neue Temperatur gemeldet werden soll.
Wertebereich: 1-255 (Bitte auch Parameter report_time_multiplier beachten)
RW
report_time_multiplier Multiplikator für min_ und max_report_time. Die eingestellten Zeiten werden mit diesem Wert multipliziert, um auch längere Zeiträume größer als 255 Sekunden zu ermöglichen, da min_report_time und max_report_time auf 1-255 beschränkt sind.RW
hysteresis Temperaturbereich um die eingestellten Thresholds, der bei einem überschreiten oder unterschreiten zusätzlich erreicht werden muss, bevor die Schwelle auslöst, um einen schnellen Wechsel im Schwellenbereich zu vermeiden.
Werte >0: z.b. 0.1 Grad
RW
calibration Korrekturwert, um den die gemeldete Temperatur angepasst wird.
Werte: z.b. -0.5 Grad
RW



  Funktionen der Helligkeitssensoren
Die Haus-Bus Multitaster haben direkt einen Helligkeitssensor verbaut.
Die folgenden Funktionen werden für alle Helligkeitssensoren angeboten:

Funktionen
brightness Aktuelle Helligkeit
Werte: 0-127 mit 2 Nachkommastellen
R
brightness_state Helligkeitszustand, der sich aus den eingestellten Schwellen ergibt
BRIGHT: Helligkeit liegt über der oberen Schwelle
NORMAL: Helligkeit liegt zwischen oberer und unterer Schwelle
DARK: Helligkeit liegt unter der unteren Schwelle
R

Konfigurationen
lower_threshold Untere Helligkeitsschwelle, die den Wechsel zwischen DARK und NORMAL bestimmt.
Werte mit 2 Kommastellen z.b. 50.85
RW
upper_threshold Obere Helligkeitsschwelle, die den Wechsel zwischen BRIGHT und NORMAL bestimmt.
Werte mit 2 Kommastellen z.b. 80.40
RW
min_report_time Zeit in Sekunden nach der frühestens eine neue Helligkeit gemeldet werden soll.
Wertebereich: 1-255 (Bitte auch Parameter report_time_multiplier beachten)
RW
max_report_time Zeit in Sekunden nach der spätestens eine neue Helligkeit gemeldet werden soll.
Wertebereich: 1-255 (Bitte auch Parameter report_time_multiplier beachten)
RW
report_time_multiplier Multiplikator für min_ und max_report_time. Die eingestellten Zeiten werden mit diesem Wert multipliziert, um auch längere Zeiträume größer als 255 Sekunden zu ermöglichen, da min_report_time und max_report_time auf 1-255 beschränkt sind.RW
hysteresis Helligkeitsbereich um die eingestellten Thresholds, der bei einem überschreiten oder unterschreiten zusätzlich erreicht werden muss, bevor die Schwelle auslöst, um einen schnellen Wechsel im Schwellenbereich zu vermeiden.
Werte >0: z.b. 0.1
RW
calibration Korrekturwert, um den die gemeldete Helligkeit angepasst wird.
Werte: z.b. -0.5
RW



  Funktionen der Luftfeuchtigkeitssensoren
Die Haus-Bus Multitaster haben direkt einen Temperatur-, Luftfeuchtigs und Helligkeitssensor verbaut. Zusätzlich können an die Eingänge extern auch DHT22 Sensoren angeschlossen werden. Siehe dazu das dedizierte Konfigurationskapitel.
Die folgenden Funktionen werden für alle Luftfeuchtigkeitssensoren angeboten:

Funktionen
humidity Aktuelle Luftfeuchtigkeit
Werte: 0-127 mit 2 Nachkommastellen
R
humidity_state Luftfeuchtigkeitszustand, der sich aus den eingestellten Schwellen ergibt
WET: Luftfeuchtigkeit liegt über der oberen Schwelle
NORMAL: Luftfeuchtigkeit liegt zwischen oberer und unterer Schwelle
DRY: Luftfeuchtigkeit liegt unter der unteren Schwelle
R

Konfigurationen
lower_threshold Untere Luftfeuchtigkeitsschwelle, die den Wechsel zwischen DRY und NORMAL bestimmt.
Werte mit 2 Kommastellen z.b. 50.85
RW
upper_threshold Obere Luftfeuchtigkeitsschwelle, die den Wechsel zwischen WET und NORMAL bestimmt.
Werte mit 2 Kommastellen z.b. 80.40
RW
min_report_time Zeit in Sekunden nach der frühestens eine neue Luftfeuchtigkeit gemeldet werden soll.
Wertebereich: 1-255 (Bitte auch Parameter report_time_multiplier beachten)
RW
max_report_time Zeit in Sekunden nach der spätestens eine neue Luftfeuchtigkeit gemeldet werden soll.
Wertebereich: 1-255 (Bitte auch Parameter report_time_multiplier beachten)
RW
report_time_multiplier Multiplikator für min_ und max_report_time. Die eingestellten Zeiten werden mit diesem Wert multipliziert, um auch längere Zeiträume größer als 255 Sekunden zu ermöglichen, da min_report_time und max_report_time auf 1-255 beschränkt sind.RW
hysteresis Luftfeuchtigkeitsbereich um die eingestellten Thresholds, der bei einem überschreiten oder unterschreiten zusätzlich erreicht werden muss, bevor die Schwelle auslöst, um einen schnellen Wechsel im Schwellenbereich zu vermeiden.
Werte >0: z.b. 0.1
RW
calibration Korrekturwert, um den die gemeldete Luftfeuchtigkeit angepasst wird.
Werte: z.b. -0.5
RW



  Funktionen der Infrarotsensoren
Die Haus-Bus.de Module unterstützen IR Empfänger TSOP1136 (RC5 Code). Siehe dazu das dedizierte Konfigurationskapitel.
Empfangene IR Codes werden folgendermaßen gemeldet:

Events
command_code Empfangener IR code
Werte: Kommazahl bestehen aus ADDRESS.COMMAND
R




  Beschreibung der Hardware und deren Verkabelung  

Die folgenden Videos zeigen die einzelnen Hardwaremodule und deren Verkabelung. Bitte nicht irritieren lassen, wenn einzelne Viedos oder Videoabschnitte andere Systeme (z.b. Loxone oder Homematic) zeigen. Es soll lediglich die Verwendung der Hardware deutlich werden:


  Multitaster mit Beleuchtung und Sensoren
Die Haus-Bus.de Multitaster gibt es als 6-fach, 4-fach, 2-fach und 1-fach Ausführung und werden in die Standard Rahmenprogramme von GIRA, Jung, Bush-Jäger u.ä. integriert. Je Taste ist eine vollfächige LED Hintergrundbeleuchtung vorhanden, die auch zur Statusanzeige verwendet und stufenlos gedimmt werden kann. Zusätzlich sind Sensoren für Temperatur, Helligkeit und Luftfeuchtigkeit integriert, deren Werte sofort im IO Broker verwendet werden können.



Das Video zeigt einen Haus-Bus 6-fach Taster, sowie die Möglichkeit einen GIRA SPS Taster mit unserem IO Modul zu verwenden



  Anschluss des Haus-Bus Unterputz - IO Moduls

Das Haus-Bus IO Modul kann in einer Unterputzdose installiert werden und bietet 12 Eingänge sowie 12 dimmbare Ausgänge. An das Modul können z.b. herkömmliche Taster (z.b. GIRA SPS Taster mitsamt Led Statusanzeige), Präsenzmelder, Bewegungsmelder oder Fensterkontakte angeschlossen werden.

An den 1-Wire Bus können bis zu 5 externe DS18B20 Temperatursensoren angeschlossen werden.

Angeschlossen wird das IO-Modul wie jeder andere RS485 Bus Teilnehmer und es kann natürlich beliebig mit anderen Komponenten kombiniert werden.


Zum Vergrößern auf das Bild klicken



  16x7A Relaismodul



16 Kanal Relaismodul
Dieses kompakte Hutschienenmodul beherbergt gleich 16 Relais mit denen Lasten bis zu 7A geschaltet werden können. Ebenso kann das Modul verwendet werden um mit jeweils 2 Relais Rollladen anzusteuern. Aufgrund der kompakten Bauweise eignen sich diese Relais nicht, um größere nicht ohmsche Lasten wie Trafos, Vorschaltgeräte oder große Motoren anzusteuern. Im Zweifel bitte das 16A Relaimodus verwenden!
Die neue 2020er Version wurde nochmal verbessert, so dass die Eingänge nun bis 30V activeHigh verwendet werden können und zudem 5 der Relais jeweils einzeln mit eigener Zuleitung abgesichert werden können. Daneben gibt es zwei 4er und eine 3er Relaisgruppe mit jeweils gemeinsamer Zuleitung.

Technische Daten der Version ab 2020:
16 Relais a 7A (Schaltspannung: 277 VAC / 30 VDC)
5 potentialfrei Schließerkontakte. 2 x 4er und 1x 3er Gruppe mit je einer gemeinsamen Zuleitung
8 Digitaleingänge bis 30V (activeHigh)
Spannungsversorgung 12-30V (Maximale Leistungsaufnahme 10W)
RS485 Bus zur Anbindung anderer Haus-Bus Komponenten
Optische Statusanzeige: Status-LEDs (1 x rot, 1 x grün)
ABS-Hutschienengehäuse 107mm x 90mm x 60mm (B x T x H)


Technische Daten der Version vor 2020:
16 Relais a 7A (Schaltspannung: 277 VAC / 30 VDC)
Zuleitung in 2 Gruppen a 8 Relais
12 Digitaleingänge activeLow (gegen GND schaltend)
Spannungsversorgung 12-30V (Mindestleistung 1500mA bei 12V)
RS485 Bus zur Anbindung anderer Haus-Bus Komponenten
Optische Statusanzeige: Status-LEDs (1 x rot, 1 x grün)
ABS-Hutschienengehäuse 107mm x 90mm x 60mm (B x T x H)



  8x 16A Relaismodul



8 Kanal Relaismodul
Dieses kompakte Hutschienenmodul beherbergt 8 Relais mit denen auch größere Lasten bis 16A geschaltet werden können (z.b. Steckdosen). Im Gegenzug zum 16x7A Modul, kann bei dieser Variante jeder Ausgang einzeln mit einer Zuleitung versorgt und abgesichert werden. Zusätzlich hat jedes Relais einen Öffner- und Schließerkontakt.
Optional kann jedes Relais auch manuell am Modul per Taste geschaltet und der aktuelle Zustand per LED angezeigt werden.

Technische Daten:
8 Relais a 16A
Jedes Relais mit 3 Anschlüssen (Zuleitung, Öffner- und Schließerkontakt)
8 Digitaleingänge activeHigh bis 30V
Spannungsversorgung 7-30V
RS485 Bus zur Anbindung anderer Haus-Bus Komponenten
Optische Statusanzeige: Status-LEDs (1 x rot, 1 x grün)
ABS-Hutschienengehäuse 107mm x 90mm x 60mm (B x T x H)



  0-10V bzw. 1-10V Dimmer



4-fach Dimmermodul mit 0-10V oder 1-10V Ausgängen
Mit diesem busfähigem RS485 Dimmermodul können 4 Geräte mit 0-10V oder 1-10V Schnittstelle gedimmt werden. Die 1-10V Schnittstelle findet sich oft bei Vorschaltgeräten für Leuchten und die 0-10V Schnittstelle oft bei Lüftungssteuerungen oder anderen Regelungen.

Technische Daten:
4 Dimmer
0-10V oder 1-10V Schnittstelle
4 Digitaleingänge activeHigh bis 24V
Spannungsversorgung 7-30V
Hutschienenmodul 37mm x 96mm x 64mm (B x T x H)



  32-fach IO Modul für die Hutschiene



32-fach IO Modul für die Hutschiene
In diesem busfähigem RS485 IO Modul sind 16 Digitaleingänge und 16 Digitalausgänge, sowie ein 1-Wire Eingang für bis zu 5 Temperatursensoren (DS18B20) untergebracht. Die Ausgänge sind auch geeignet, um damit Relais (z.b. Finder) anzusteuern. Dabei bitte die maximale primärseitige Leistungsaufnahme der verwendeten Relais beachten.

Technische Daten:
16 Digitaleingänge bis 30V
16 Digitalausgänge 24V bis 70mA
Ein 1-Wire Eingang für bis zu 5 Temperatursensoren (DS18B20)
Spannungsversorgung 12-30V
RS485 Bus zur Anbindung anderer Haus-Bus Komponenten
Optische Statusanzeige: Status-LEDs (1 x rot, 1 x grün)
Kompaktes Hutschienengehäuse 56mm x 81mm x 40mm (B x T x H)



  8-Kanal 230V Dimmer


8-Kanal 230V Dimmer für die Hutschiene
Der 8-Kanal 230V Dimmer ist geeignet alle gängigen Leuchtmittel zu dimmen. Er unterstützt Phasenabschnitt für kapazitive Lasten (LEDs), ohmsche Lasten (Glühbirnen), sowie Phasenabschnitt für induktive Lasten (Trafos). Jeweils 2 Kanäle teilen sich dabei jeweils eine Zuleitung und können so mit eigener Sicherung versehen werden. Zudem können jeweils 4 Kanäle mit eigenem FI betrieben werden. Die Belastbarkeit hängt von dem verwendeten Leuchtmittel, da sich kapazitive und induktive Lasten stark anders auswirken als ohmsche Lasten. Die allgemeine Belastung ist deshalb auf 100W beschränkt. Als Highlight können defekte Kanäle einfach getauscht werden, da die Leistungselektronik steckbar und einfach als Ersatzzeil verfügbar ist.

Technische Daten:
8 Dimmerkanäle mit je 100W
4 Zuleitungen und 2 Neultralleiter (2 FI Kreise)
Leistungselektronik steckbar. Kann also einfach selbst repariert werden (Siehe Video)
8 zusätzliche Digitaleingänge 0-30V
Spannungsversorgung 12-30V
RS485 Bus zur Anbindung anderer Haus-Bus Komponenten
Optische Statusanzeige: Status-LEDs (1 x rot, 1 x grün)
Kompaktes Hutschienengehäuse 56mm x 81mm x 40mm (B x T x H)