Haus-Bus

Einleitung   Onlineshop   Beschreibung Elektronik   Eagle Layouts Elektronik   Datenschutz | AGB | Impressum | |


  Haus-Bus.de Komponenten per SPS ansteuern
Diese Seite beschreibt, wie die Haus-Bus.de Komponenten mit einer SPS per RS485 Schnittstelle angesteuert werden können. Natürlich können die Taster auch einfach mittels Standardelektronik activeHigh an den Eingängen einer SPS verwendet werden, aber der volle Funktionumfang und Komfort ergibt sich erst durch die Ansteuerung per RS485 4-draht Bus (BUS A, BUS B, VCC, GND).


  Module und XML Beschreibung
Die RS485 Schnittstelle unserer Komponenten wird in einfach lesbaren XML Dateien beschrieben, die mit einem einfachen Texteditor geöffnet werden können. Die Schnittstelle ist identisch zur Integration in den Loxone Miniserver. Der folgende Link führt zu unserem Templategenerator, wo das gewünschte Haus-Bus Modul ausgewählt und die Geräte ID einzugeben ist, die sich auf einem Aufkleber am Gerät befindet. Für Testzwecke kann eine beliebige ID wie z.b. 12345 eingegeben werden. Anschließend kann die generierte XML Datei runtergelanden und für die eigene Programmierung analysiert werden.

Link zum Templategenerator


  Kommandos und Events
Die XML Dateien der verschiedenen Module sind grundsätzlich immer gleich aufgebaut. Die RS485 Verbindungdaten lauten: 57600 Baudrate, 8 Databits, Even Parity. Falls die Steuerung die automatisch Auswertung eines Endezeiches unterstützt, so kann 0xFE verwendet werden. Des Weiteren beinhaltet die XML je Instanz der verschiedenen Aktoren und Sensoren die zu sendenden Befehle an Aktoren bzw. die zu empfangenen Events bei Sensoren. Alle Telegramme sind ASCII kodiert und sind umgeben mit dem binären Startzeichen 0xFD und dem binären Endezeichen 0xFE.

Alle im Folgenden beschriebenen Telegramme starten mit dem Startzeichen 0xFD, gefolgt von der hier beispielhaften Geräte-ID 12345, die entsprechend der verwendeten Module angepasst werden muss und enden mit dem Endezeichen 0xFD. Ab hier wird nur noch auf die speziellen Telegramdaten eingegangen:

Taster (Sensor)
Telegram Event: \xFD12345.BTN.17.STATUS.\v\xFE

Aufbau:
- BTN (steht für Button), gefolgt von einem Punkt
- InstanzID (hier 17 wie in XML aufgeführt), gefolgt von einem Punkt
- STATUS (festes Schlüsselwort für ein Event), gefolgt von einem Punkt
- \v beinhaltet eine 1, wenn eine Taste gedrückt und eine 0 wenn eine Taste losgelassen wurde

Led (Aktor)
Telegram anschalten:   \xFD12345.LED.50.ON.<v>.0\xFE
Telegram ausschalten: \xFD12345.LED.50.OFF\xFE

Aufbau:
- LED, gefolgt von einem Punkt
- InstanzID (hier 50 wie in XML aufgeführt), gefolgt von einem Punkt
- ON bzw. OFF (festes Schlüsselwort zum An- bzw Ausschalten), gefolgt von einem Punkt
- v beinhaltet die gewünschte Helligkeit 0-100 (Nur bei ON), gefolgt von einem Punkt
- Einschaltverzögerung in Sekunden (0= Ohne Verzögerung) (Nur bei ON)

Hintergrundbeleuchtung (Aktor)
Telegram:   \xFD12345.LBN.16.SET_MIN_BR.<v>.0\xFE

Aufbau:
- LBN (für Hintergrundbeleuchtung), gefolgt von einem Punkt
- InstanzID (hier 16 wie in XML aufgeführt), gefolgt von einem Punkt
- SET_MIN_BR (festes Schlüsselwort zum Einstellen der Hintergrundbeleuchtung), gefolgt von einem Punkt
- v beinhaltet die gewünschte Helligkeit 0-100, gefolgt von einem Punkt
- Einschaltverzögerung in Sekunden (0= Ohne Verzögerung)

Temperatursensor (Sensor)
Telegram Event:   \xFD12345.TMP.1.STATUS.\v\xFE

Aufbau:
- TMP (für Temperatursensor), gefolgt von einem Punkt
- InstanzID (hier 1 wie in XML aufgeführt), gefolgt von einem Punkt
- STATUS (festes Schlüsselwort für ein Event), gefolgt von einem Punkt
- v beinhaltet die Temperatursensor als Dezimalzahl mit Punkt vor den Nachkommastellen

Feuchtesensor (Sensor)
Telegram Event:   \xFD12345.RHD.1.STATUS.\v\xFE

Aufbau:
- RHD (für Feuchtesensor), gefolgt von einem Punkt
- InstanzID (hier 1 wie in XML aufgeführt), gefolgt von einem Punkt
- STATUS (festes Schlüsselwort für ein Event), gefolgt von einem Punkt
- v beinhaltet die prozentuale Luftfeuchtigkeit 0-100

Helligkeitssensor (Sensor)
Telegram Event:   \xFD12345.BRS.23.STATUS.\v\xFE

Aufbau:
- BRS (für Helligkeitssensor), gefolgt von einem Punkt
- InstanzID (hier 23 wie in XML aufgeführt), gefolgt von einem Punkt
- STATUS (festes Schlüsselwort für ein Event), gefolgt von einem Punkt
- v beinhaltet die relative Helligkeit 0-255

Dimmer (Aktor)
Telegram anschalten:   \xFD12345.DIM.1.ON..0\xFE
Telegram ausschalten: \xFD12345.DIM.1.OFF\xFE

Aufbau:
- DIM (Steht für Dimmer), gefolgt von einem Punkt
- InstanzID (hier 1 wie in XML aufgeführt), gefolgt von einem Punkt
- ON bzw. OFF (festes Schlüsselwort zum An- bzw Ausschalten), gefolgt von einem Punkt
- v beinhaltet die gewünschte Helligkeit 0-100 (Nur bei ON), gefolgt von einem Punkt
- Einschaltverzögerung in Sekunden (0= Ohne Verzögerung) (Nur bei ON)

Relais (Aktor)
Telegram anschalten:   \xFD12345.OUT.17.ON.0\xFE
Telegram ausschalten: \xFD12345.OUT.17.OFF\xFE

Aufbau:
- OUT (Steht für Ausgang), gefolgt von einem Punkt
- InstanzID (hier 17 wie in XML aufgeführt), gefolgt von einem Punkt
- ON bzw. OFF (festes Schlüsselwort zum An- bzw Ausschalten), gefolgt von einem Punkt
- Einschaltverzögerung in Sekunden (0= Ohne Verzögerung) (Nur bei ON)

Eingang (Sensor)
Telegram Event:   \xFD12345.BTN.97.STATUS.\v\xFE

Aufbau:
- BTN (Steht für Button oder hier Eingang), gefolgt von einem Punkt
- InstanzID (hier 97 wie in XML aufgeführt), gefolgt von einem Punkt
- STATUS (festes Schlüsselwort für ein Event), gefolgt von einem Punkt
- \v beinhaltet eine 1, wenn der Eingang HIGH und eine 0 wenn der Eingang LOW ist.